Mein knallroter Panzer



Ich fahre mit meinem knallroten Panzer an die Front.
Überall, wo man sich mir entgegenstellt schieße ich mit Gummiteddies und vielen bunten Smarties.
Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie verdutzt die Befehlsempfänger sind, wenn sie etwas zum Naschen bekommen.
Ich habe an Bord auch ein großes Arsenal an Waffen, Kleinkaliber und Großkaliber, die auch Smarties und Marzipankartoffeln verschießen können.
Der knallrote Gummipanzer, fast so weich wie ein Softball, kann überall drüber rollen, ohne etwas zu zerquetschen.
Mit der Zeit bin ich mit meinem knallroten Panzer so bekannt, dass die Soldaten auf beiden Seiten schon hoffen, ich möge doch an ihrer Front auftauchen.
Dort, wo ich die trübe Tarnfarbe der beiden Gegner mit dem knallroten Panzer durchbreche, vergisst man schnell, seine „Pflicht“ zu tun.
Wenn ich wieder weg bin, wird gefeiert, ausgetauscht und gelacht.

Mein knallroter Panzer ist bei den Generälen, „Verteidigungs“ – Ministern und Präsidenten bald so verhasst, dass sie ihn an oberster Stelle der Abschussliste gesetzt haben.
Aber, und das wissen sie ja nicht, er, also mein knallroter Panzer kann durch nichts zerstört werden.
Sie werden sich die Zähne ausbeißen, und ihre ganze unsinnige Munition unsinnig verballern.
Sie werden heulend in der Ecke hocken, wie ein kleines Kind, und erst damit aufhören, wenn ich ihre Zentralen mit dem knallroten Panzer erstürme, und sie endlich ihre Schokolade bekommen.
Meinen knallroten Panzer gibt es als T-Shirt, Aufkleber und Postkarte.